Musik/Music, Vortrag/Praesentation

Musikalischer Vortrag: Welcome September

Chien-Ching KUO

Die wunderbare Musikerin Chien-Ching Kuo (Violine) und ihr Kollege  Markus Koropp  (Klavier) stellen ein spannendes Programm vor und interpretieren u. a. Werke von Ravel, Beethoven, Grieg und Schnittke vor und nehmen das Publikum auf eine musikalische Reise mit: Werke mit lebendigem Charakter oder starken rhythmischen Elementen, sodass man das Programm auch als eine Art Neustart nach der Corona-Zeit empfinden kann.

Chien-Ching Kuo 郭千菁, geb. 1983 in Tainan, Taiwan, kam mit 11 Jahren nach Graz. Sie studierte Violine bei Christos Polyzoides, Yair Kless und Dominika an der Kunstuni Graz, sowie Kammermusik bei Chia Chou. In 2007 schloss sie beide Studien mit Magister ab. Weitere künstlerische Impulse erhielt sie von Demetrius Polyzoides, Elisabeth Polyzoides-Baich und Martin Hornstein.

Sie war Stipendiatin der Yehudi-Menuhin-Stiftung Live Music Now und Preisträgerin beim Internationalen Canetti Wettbewerb in Cremona. 2005 gewann sie den 1. Preis beim A. und V. Marcosig Wettbewerb in Gorizia/Italien. Mit ihrem ehemaligen Klaviertrio Triorität gewann Chien-Ching den 3. Preis der Internationalen Chamber Music Competition in Thessaloniki, Griechenland.

Chien-Ching ist zudem Gründungsmitglied des international erfolgreichen Grazer Salonorchesters. Seit einigen Jahren konzertiert sie im Trio Charismax mit Sigrid Narowetz (Voloncello) und Chia-Tyan Yang (Klavier) im In- und Ausland.

Chien-Ching ist Konzertmeisterin des Kammerorchesters Con Fuoco und trat als Solistin mit der Grazer Akademischen Philharmonie und dem Städtischen Orchester Fürstenfeld auf. Als Kammermusikerin konzertiert sie in zahlreichen europäischen und asiatischen Ländern und in den USA. Regelmäßige Zusammenarbeit mit dem Jazzensemble Tuesday Microgrooves sowie dem Autor Semier Insayif bereichert ihr kreatives Künstler-Dasein.

Chien-Ching lebt derzeit in Österreich und ist als freischaffende Geigerin sowie Karenzvertretung im Philharmonischen Orchester Graz tätig.

Markus Koropp Klavier (*2000) aus Bonn begann schon als sechsjähriger mit dem Klavier- und Violinspiel und im Alter von zehn Jahren zu komponieren.
2014 wurde er als Komponist in das Stipendienprogramm „Studienvorbereitende Ausbildung“ der Stadt Köln an der Rheinischen Musikschule aufgenommen und wirkte 2013 bis 2019 am Kölner Neue-Musik-Festival „Zett-Emm“ mit.
Als Pianist wurde er 2015 beim deutschen Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ und als Komponist 2012 bis 2019 beim deutschen Bundeswettbewerb „Jugend komponiert“ mit Preisen und Stipendien ausgezeichnet und wurde von DozentInnen wie Karin Hausmann, Milica Djordjević, Detlev Glanert, Orm Finnendahl und Dieter Mack betreut.
Bei den Internationalen Musiktagen Bad Leonfelden wurde ihm 2019 der 10. Martin-Hornstein-Interpretationspreis verliehen und er besuchte 2018 die Sommer-Akademie des Mozarteum Salzburg.
Seine Werke wurden im Westdeutschen- und Hessischen Rundfunk ausgestrahlt und im Duo mit der Geigerin Chien-Ching Kuo trat er im „Klassik-Treffpunkt“ des ORF auf. Konzerte führten ihn nach Italien, Luxemburg, Griechenland, Österreich, Deutschland und China.
Seit 2019 studiert er an der KUG bei Aima-Maria Labra-Makk Klavier-Konzertfach, Komposition bei Clemens Gadenstätter und Musiktheorie bei Christian Utz.

INFORMATION

  • Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldung bis spätestens 2 Stunden vor Programmbeginn – bei einer Matinée bitte bis zum Vorabend – unter kunstgarten@mur.at oder +43 316 262787