Literatur, Musik/Music

Literatur & Musik: CHILENISCHE IMPRESSIONEN

Fernando Abarca

Ein stimmungsvoller Ausflug nach Südamerika in teilweise unbekannte Gefilde der latein-amerikanischen Literatur und Musik mit Fernando Abarca (Klassische Gitarre) und den Stimmen von Peter Huber (OV), Irmi Horn (Deutsch)

Fernando Abarca, klassischer Gitarrist mit chilenisch-venezuelanischen Wurzeln, wurde als Jungstudent an der „Universidad de Chile“ in Santiago, Chile, aufgenommen und erlangte dort seinen Bachelor of Arts.

Seine Studien absolvierte er in Chile, anfangs an der Universität „Universidad Austral de Valdivia“, später an der „Facultad de Artes de la Universidad de Chile“. In dieser Zeit unternahm er regelmäßig Tourneen und gab Konzerte in den wichtigsten Sälen des Landes. Seine Masterstudien brachten ihn dann an die Hochschule für Musik und Theater in München und schließlich an das angesehene Mozarteum in Salzburg.
Derzeit lebt Fernando in München (Deutschland), wo er als Dozent an der Ludwig-Maximilians-Universität München unterrichtet. Seine Konzertaktivitäten werden ihn in der Spielzeit 2018/19 u.a. nach Madrid führen.

Fernando Abarca bringt als Musiker Eigenschaften mit, die seine Konzerte zu einem einzigartigen Erlebnis werden lassen: eleganter Stil, brillante Technik und ein nahezu pianistischer Ton. Besonders ausgezeichnet durch die Kritik sind seine Fähigkeiten, sich mit dem Publikum zu verbinden und dieses mitzunehmen auf eine unvergessliche Reise durch die Musik.

„An astonishing performance … Fernando Abarca is a fine young guitarist who played with a brilliant technique, elegance and authority“
Soundboard Magazine, USA

„Phänomenal“
Süddeutsche Zeitung, Germany

Regelmäßige Einladungen zu Konzerten, Meisterklassen und Workshops, sowie Radioaufnahmen und Auftritte im Fernsehen, brachten ihn u.a. in Länder wie Deutschland, Italien, Österreich, Slowenien, Spanien, Australien, Chile und Portugal.
Prämiert bei internationalen Wettbewerben in Argentinien, Spanien und Italien, gab er gemeinsam mit seinem Quartett „Cuarteto Latinoamericano de Guitarras“ 2008 sein erstes Album mit dem Titel „Mosaico“ heraus.

Fernando Abarca wird Violeta ParraJ. K. MertzLeo Brouwer, Baden Powell, Augustin Barrios und traditionelle Lieder aus Chile dem Publikum vorstellen.

Der 1963 in Meran geborene Dichter, Dramatiker und Regisseur Peter Huber (Braunsbergbühne Lana, Bibliothek Lana, Ost West Club Meran, Dachttheater Algund, Carambolage Bozen u.a.) Peter Huber lebt in Italien (Lana) und Chile. Er wurde mit Preisen für Lyrik, Drama und Prosa ausgezeichnet. Seine Texte bestechen einerseits durch Sprachwitz, andererseits durch einen ernsthaften, kritischen, sezierenden Blick auf und in unsere Gesellschaft, die Lebensbedingungen und die persönlichen Befindlichkeiten seiner Figuren.

Peter Huber als Chile-Kenner hat Texte von Autor*innen zusammengestellt, die er entweder, persönlich kannte, oder weil er Anekdoten über sie aufgeschrieben hat. Dazu kommt, dass sie alle in Chile beinahe Kultfiguren sind und im Ausland entweder unbekannt oder schon vergessen. Er wird sie im Original lesen.

Irmi Horn

Peter Huber

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

INFORMATION

  • Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldung bis spätestens 2 Stunden vor Programmbeginn – bei einer Matinée bitte bis zum Vorabend – unter kunstgarten@mur.at oder +43 316 262787