Literatur/Performance, Vortrag/Praesentation

Women Empowerment Buchpräsentation: Beatrice Simonsen

Beatrice Simonsen © Dirk Simonsen

Beatrice Simonsen liest aus „Der Himmel bis zur Erde“.  Erzählungen, edition lex liszt 12, Oberwart – April 2022. Büchertisch. Signierstunde.

Bilder einer Welt in Bewegung inspirieren die atmosphärisch dichten Erzählungen von Beatrice Simonsen in Der Himmel bis zur Erde. Im Wechsel zwischen auktorialer und Ich-Erzählerin reflektiert die Autorin handfest, kritisch oder poetisch „die Welt“ wie der Mensch sie gestaltet. Immer wieder sucht sie den weiten Blick, da sie das Aufwachsen am Eisernen Vorhang lehrte, „vom Rand der Welt“ aus aufzubrechen – bis an die Linie des Horizonts, wo Himmel und Erde aufeinandertreffen. Mit beiden Beinen auf dem Boden und dem Kopf in den Wolken nimmt Beatrice Simonsen unterschiedliche Positionen einer weiblichen Perspektive ein. Die sich daraus ergebenden realistisch bis phantastisch gefärbten „Stimmen“ versuchen, Augenblicke der kostbaren Wunder des Lebens einzufangen.

„Man staunte über das schöne Bild der flatternden Vögel im wolkenlosen Blau. Schnell kramten die Menschen nach ihren Sonnenbrillen, um das Ziel ihres Fluges hinter dem Bogen der flimmernden Spektralfarben nicht zu versäumen. Aber wie sollten sie das Wunder verstehen?“ (aus: Land der Verheißung)

Beatrice Simonsen lebt als Autorin, Literaturkritikerin und Kulturvermittlerin in Wien und im Burgenland. Herausgabe von zwei Bänden „Grenzräume“: über Südtirol (Edition Raetia, 2005) und das Burgenland (edition lex liszt 12, 2015), sowie „Der Literatur Raum im Bildhauerhaus in St. Margarethen im Burgenland“ (Verlag für Moderne Kunst, 2019). Literarische Publikationen in Anthologien, Zeitschriften und im Hörfunk. Konzipiert und organisiert seit 2013 synergetische Veranstaltungen an besonderen Orten unter der eigenständigen Marke „Kunst und Literatur“ (www.kunstundliteratur.at). Mitglied der Grazer Autorinnen Autorenversammlung (GAV) und des Literaturkreises Podium.

INFORMATION

  • Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldung bis spätestens 2 Stunden vor Programmbeginn – bei einer Matinée bitte bis zum Vorabend – unter kunstgarten@mur.at oder +43 316 262787. 3 G!