Workshop/Diskussion/Vortrag

BERTHA VON SUTTNER UND IHRE SICHTWEISE AUF DIE GESCHLECHTER

Eveline Thalmann

Zum heurigen Weltfrauentag haben wir einen Vortrag von Eveline Thalmann am Programm. Sie wird einen Bogen über 150 Jahre Frauenbild bis zur Jetztzeit spannen. Sie studierte Germanistik und interdisziplinäre Geschlechterstudien mit den Schwerpunkten Literatur-/Theatersoziologie und Geschlechtersoziologie an der Universität Graz. Sie forscht zu Bertha von Suttner und ist u. a. Herausgeberin des Textbandes „Bertha von Suttner als Soziologin“ (http://lithes.uni-graz.at/lithes/17_sonderbd_4.html).

Bertha Sophia Felicita Baronin von Suttner (1843-1914) war eine österreichische Pazifistin, Friedensforscherin und Schriftstellerin, die 1905 als erste Frau mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet wurde. Bertha Sophia Felicita Gräfin von Kinsky von Chinic und Tettan wurde am 9. Juni 1843 in Prag geboren.

INFORMATION

  • Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldung bis spätestens 2 Stunden vor Programmbeginn  unter kunstgarten@mur.at oder +43 316 262787