Musik/Music, Vortrag/Praesentation

HIGH ON THE BLUES

Der Grazer Gitarrist und Sänger Markus Hell steht in der Tradition amerikanischer Singer/Songwriter und einsamer Blues-Preacher – wenn er solo auftritt. Diesmal sind sie zu dritt:
The Hell Foundation – das sind der Grazer Gitarrist und Sänger Markus Hell, Simon Koschar am Bass und Schubi McStick am Schlagzeug.
Tief verwurzelt im Blues, bringen die drei eigenständige Interpretationen bekannter Pop- und Rock-Klassiker schwerpunktmässig aus den 60er bis 90er Jahren des letzten Jahrhunderts zu Gehör.
Auch der Dialektsong kommt nicht zu kurz.
Über allem aber schwebt der gut Geist des (bösen) RocknRoll.
„On Tour“ sind viele eigene Songs entstanden, einige davon runden das Liveprogramm ab.
Markus verbindet seine zahlreichen Reisen gerne mit kleinen Auftritten in großen Städten (bisher z.B. New York, Hamburg, Mailand, Jerusalem) und hat mit seinen Kollegen in praktisch jedem Nest zwischen Bludenz und Bruck a.d. Leitha gespielt.
Simon und Schubi wissen seit 2005 auch wie es sich ganz an der Spitze anfühlt (Österreichweiter Nummer 1 Hit mit „Rising Girl“).

Markus Hell verbindet seine zahlreichen Reisen gerne mit kleinen Gigs in großen Städten (bisher z.B. in New York, Hamburg, Mailand, Jerusalem) und hat als Bandleader einer Rockband während der letzten 20 Jahre in so ziemlich jeder kleinen Ortschaft, jedem Nest zwischen Bludenz und Bruck a.d. Leitha gespielt. Aus diesen Quellen speisen sich viele seiner Texte. Darüberhinaus geht es in den Songs darum, was jeder kennt:

Ums Scheitern und Neudurchstarten,
Einstecken und Austeilen,
Hinfallen und Wiederaufstehen.

Haben wir eine Wahl?

INFORMATION

  • Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldung bis spätestens 2 Stunden vor Programmbeginn – bei einer Matinée bitte bis zum Vorabend – unter kunstgarten@mur.at oder +43 316 262787. Grüner Pass, negativer Coronatest erforderlich!