BG_Jahreszeit

Open Air Club

Juli - September

zum Programm

kunstGarten fördert zeitgenössische Kunst, im besonderen Gartenkunst, führt Gärten als Orte ein, in denen Kunst stattfindet und ist damit Kulturraum und Open Air Museum.

„Ein Garten ist greifbare Realität in situ, eine Metapher und ein spiritueller Ort in visu und eine katharsische Erfahrung in actu.“ Philippe Nys: Ethik und Ästhetik des Gartens. In: Kunstforum. Bd 145,S. 74, Köln 1999.

Der gemeinnützige Verein vernetzt Menschen, die in diesem Bereich arbeiten oder daran interessiert sind durch Projekte, Ausstellungen, Vorträge, Aufführungen, Lesungen, Konzerte, Filmkunst und stellt einen Garten als Begegnungsraum, eine Fachbibliothek und eine Videothek zur Verfügung und schafft damit interkreative Szenarien – ARCHIV HORTOPIA: Kunst.Garten.Bibliothek/Mediathek.

Adresse: Payer-Weyprecht-Str. 27, 8020 Graz

USt-ID-NR ATU61501967 // ZVR 834075080

Bemerkenswert

  • kunstgarten wurde von The Culture Trip 2015 als einer der 7 TOP PARKS 2015 in Graz gekürt.
  • 2015 kam bei DVA das Buch KUNSTGARTENKUNST von der Landschaftsgärtnerin und Autorin Cordula Hamann heraus, in dem von verschiedenen Gärten Europas aus Österreich nur der kunstGarten und der Skulpturenpark (Joanneum Graz) vorgestellt werden.
  • 2014 erhielt kunstGarten vom BKA eine Sonderprämie als Anerkennung für die geleistete Kulturarbeit.
  • kunstGarten und das von uns errichtete GARTENLABYRINTH (Hartmut Skerbisch) im Dr. Schlossarpark/Auf der Tändelwiese sind als Wohlfühlorte für ein bewusst gesundes Leben im Wohl-Fühl-Kompass / Kompas dobrega pocutja (EU-Projekt) deklariert, der am 3.2.2012 im Grazer Rathaus präsentiert wurde (- liegt hier auf: Stadt Graz Bürgermeisteramt, Amtshaus, Portier im Rathaus). Seit die Stadt Graz wieder für die Pflege des des GARTENLABYRINTHs zuständig ist, wurde nicht mehr gegen den Buchsbaumzünsler vorgegangen. Leider verkommt diese größte Skulptur des steirischen Künstlers zu einer Gstättn!
  • kunstGarten wurde für den Staatspreis Tourismus 2007 „Garten Eden Österreich“ nominiert.
  • Goldenes Ehrenzeichen des Landes Steiermark als Auszeichnung für kulturelle Leistungen für Irmi & Reinfrid Horn, November 2017

    Irmi & Reinfrid Horn wurden für ihre Kulturarbeit im kunstGarten Goldene Ehrenzeichen des Landes Steiermark am 13. November 2017 verliehen. Wir danken allen, die uns auf diesem Weg begleitet und unterstützt haben! A festive tribute to the laureates Irmi & Reinfrid by the state gouverneur of Styria Hermann Schützenhöfer: Golden Medal of Honour of the State of Steiermark.

  • Hunger auf Kunst und Kultur: kunstGarten will im Verständnis der Menschenrechte auch jenen Menschen, die sich aufgrund ihrer momentanen Lebenssituation den Eintritt in unser Museum leider nicht leisten können, den freien Zutritt – mittels KulturPass-Aktion „Hunger auf Kunst & Kultur“ ermöglichen. Teilnahme an ausgewählten Programmen sind ebenfalls frei. www.hungeraufkunstundkultur.at
  • Steiermark-Card: Mit der Steiermark-Card können Sie unser Museum und die Ausstellungen von 1. April bis 31. Oktober so oft Sie möchten bei freiem Eintritt besuchen. Nähere Infos unter: www.steiermark-card.net

    Local Favourites 2015

Unsere Website verwendet Funktionen des Webanalysedienstes Google Analytics. Anbieter ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA. Dazu werden Cookies verwendet, die eine Analyse der Benutzung der Website durch Ihre BenutzerInnen ermöglicht. Sie können dies verhindern, indem Sie Ihren Browser so einrichten, dass keine Cookies gespeichert werden.
https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=deWenn Sie uns generell nicht gestatten, Cookies zu nutzen, werden gewisse Funktionen und Seiten nicht wie erwartet funktionieren.  Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns ein besonderes Anliegen. Wir verarbeiten Ihre Daten daher ausschließlich auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen (DSGVO, TKG 2003) zur BesucherInnen-Frequenzerhebung.  Das neue Datenschutzgesetz (25. Mai 2018) verlangt deine/Ihre ausdrückliche Zustimmung zum Empfang des Newsletters. Wenn du dich/Sie sich persönlich zum Newsletter-Empfang anmelden, nehmen wir das als Zustimmung. Wir verwenden deine/Ihre Daten nur intern und streng vertraulich zum Aussenden des Newsletters und für die jeweiligen BibliotheksjahreskartenbesitzerInnen.