Musik/Music

WELCOME WINTER – ein musikalischer Vortrag

Sophie Ai-Lung Huang (piano) & Zivile Pirkwieser (flute)

Das Duo Flöte & Klavier – Zivile Pirkwieser und Sophie Ai-Lung Huang – gestaltet eine musikalischen Nachmittag mit verschiedenen Musikstilen.
Mag.a Zivile Pirkwieser wurde in Kaunas, Litauen geboren. Ihr Flötenstudium absolvierte Sie an der Kunst Uni Graz beim Prof. Nils-Thilo Krämer mit Auszeichnung. Sie ist Flötistin des Grazer Salonorchesters, sowie des Flötenquartetts Allegra und des Trio Emotion. Neben ihrer Konzerttätigkeit, die sie bereits nach Japan, Taiwan, Deutschland, Frankreich und Litauen führte, gilt sie als begeisterte Pädagogin an den Musikschulen Dobl (A) und Mariazell (A).
Sophie Ai-Lung Huang, geboren in Taipeh (Taiwan). Im Alter von 8 Jahren erhielt sie ihren ersten Klavierunterricht. Ihren ersten öffentlichen Auftritt als Solistin absolvierte sie mit 10 Jahren. Ernsthaft befasste sie sich mit dem Klavier erst im Alter von 14 Jahren, nachdem sie einen Klaviermeisterkurs in Wien besuchte. Von 1998 bis 2002 studierte sie das Klavierkonzertfach bei Markus Schirmer an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz. Von 2002 bis 2006 besuchte sie für ihre IGP- und Magisterstudium die Klasse von Annamaria Bodoky-Krause. Inzwischen absolvierte sie zahlreiche Meisterkurse u.a. bei Hung-Kuan Chen In Taipeh, Stanislaw Tichonow, Rudolf Kehrer, Oel Flores sowie Jussi Siir in Deutschland, Wien und Graz. 2007 wurde sie von Conservatoire National de Paris und Conservatoire Boulogne-Billancourt als Austauschstudentin im Fach Soloklavier aufgenommen und studierte ein halbes Jahr am Conservatoire National de Paris bei Yves Henry und Ariane Jacob. Sophie Ai-Lung Huang beschäftigt sich nicht nur mit dem modernen Klavier. Sie hat auch an Kursen für Computermusik und Hammerklavier teilgenommen. Zahlreiche Auftritte als Solistin wie auch Kammermusikerin in unterschiedlichsten Besetzungen in Deutschland, Österreich, Rumänien und Taiwan hat sie bereits hinter sich. Seit 2007 ist Sophie Ai-Lung Huang Mitglied des steirischen Tonkünstlerbunds. Von 2008 bis 2009 arbeitete sie als freischaffende Musikerin beim Kindermuseum Graz. Seit 2008 ist sie nun Klavier-, und Blockflötenlehrerin bei IVI und seit 2009 ebenfalls beim Verein Musik – Graz. 2010 wurde sie als Solistin eingeladen und spielte zusammen mit der Philharmoniker der Stadt Ploiesti (Rumänien) das double concertino for Violine, Piano and Orchestra von Marius Herea (Uraufführung).

Wenn es Winter wird

Der See hat eine Haut bekommen,
so dass man fast drauf gehen kann,
und kommt ein großer Fisch geschwommen,
so stößt er mit der Nase an.
Und nimmst du einen Kieselstein
und wirfst ihn drauf, so macht es klirr
und titscher – titscher – titscher – dirr . . .
Heißa, du lustiger Kieselstein!
Er zwitschert wie ein Vögelein
und tut als wie ein Schwälblein fliegen –
doch endlich bleibt mein Kieselstein
ganz weit, ganz weit auf dem See draußen liegen.

Da kommen die Fische haufenweis
und schaun durch das klare Fenster von Eis
und denken, der Stein wär etwas zum Essen;
doch sosehr sie die Nase ans Eis auch pressen,
das Eis ist zu dick, das Eis ist zu alt,
sie machen sich nur die Nasen kalt.
Aber bald, aber bald
werden wir selbst auf eignen Sohlen
hinausgehn können und den Stein wiederholen.

Christian Morgenstern
(1871 – 1914)

 

INFORMATION

  • Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldung bis spätestens 2 Stunden vor Programmbeginn – bei einer Matinée bitte bis zum Vorabend – unter kunstgarten@mur.at oder +43 316 262787