Musik, Workshop/Talk

Musikalischer Vortrag: Gruß an den Sommer

Trio Emotion Flöte/fluite: Zivile Pirkwieser Cello: Olena Mishchii Klavier/piano: Sophie Ai-Lung Huang

 

Ein Musik-Exkurs Nachmittag mit Joseph Haydn (* 31. März oder 1. April 1732 in Rohrau, Niederösterreich; † 31. Mai 1809 in Wien) und Astor Piazzolla (* 11. März 1921 in Mar del Plata; † 4. Juli 1992 in Buenos Aires) .

Das Trio Emotion führt das Publikum vom 20. bis ins 18. Jahrhundert, von Europa bis Südamerika.
Flöte: Zivile Pirkwieser
Cello: Olena Mishchii
Klavier: Sophie Ai-Lung Huang

Mag. Zivile Pirkwieser wurde in Kaunas, Litauen geboren. Ihr Flötenstudium absolvierte Sie an der Kunst Uni Graz beim Prof. Nils-Thilo Krämer mit Auszeichnung. Sie ist Flötistin des Grazer Salonorchesters, sowie des Flötenquartetts Allegra und des Trio Emotion. Neben ihrer Konzerttätigkeit, die sie bereits nach Japan, Taiwan, Deutschland, Frankreich und Litauen führte, gilt sie als begeisterte Pädagogin an den Musikschulen Dobl(A) und Mariazell (A).

Die österreichische Cellistin Olena Mishchii wurde in Kiew, Ukraine, geboren. Mit sechs Jahren begann sie ihre Musik-Karriere. Sie lernte in Kiew in der Spezialmusikschule für begabte Kinder N.V. Lysenko und ab 2005 an der Nationalmusikakademie P. I. Tschaikowsky. Als junge Cellistin war sie bereits Mitglied des Nationalrundfunkorchesters der Ukraine und Substitut der Nationaloperette. Seit 2007 lebt sie in Graz, wo sie ihr Masterstudium im Fach Cello bei Kerstin Feltz sowie Kammermusik bei Chia Chou an der Kunstuniversität Graz absolvierte. Olena Mishchii ist Preisträgerin diverser internationaler Wettbewerbe. Sie bekommt zahlreiche Einladungen und tritt regelmäßig in verschiedenen Besetzungen (Orchester, Quartett, Trio, Duo, Solo) bei Veranstaltungen und Konzerten in Graz wie auch außerhalb auf. Zudem ist sie als Musiklehrerin tätig. 2010 nahm sie als Artistin des Austrian Pavillons an der Weltausstellung „EXPO 2010“ in Shanghai, China teil und war in der Saison 2015/16-16/17 eingeladene Musikerin im Schauspielhaus Graz.

Sophie Ai-Lung Huang geboren in Taipeh (Taiwan), erhielt im Alter von 8 Jahren ihren ersten Klavierunterricht. Ihren ersten öffentlichen Auftritt als Solistin absolvierte sie mit 10 Jahren. Ernsthaft befasste sie sich mit dem Klavier erst im Alter von 14 Jahren, nachdem sie einen Klaviermeisterkurs in Wien besuchte.
Von 1998 bis 2002 studierte sie das Klavierkonzertfach bei Markus Schirmer an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz.
Von 2002 bis 2006 besuchte sie für ihre IGP- und Magisterstudium die Klasse von Annamaria Bodoky-Krause. Inzwischen absolvierte sie zahlreiche Meisterkurse u.a. bei Hung-Kuan Chen In Taipeh, Stanislaw Tichonow, Rudolf Kehrer, Oel Flores sowie Jussi Siir in Deutschland, Wien und Graz.
2007 wurde sie von Conservatoire National de Paris und Conservatoire Boulogne-Billancourt als Austauschstudentin im Fach Soloklavier aufgenommen und studierte ein halbes Jahr am Conservatoire National de Paris bei Yves Henry und Ariane Jacob. Sophie Ai-Lung Huang beschäftigt sich nicht nur mit dem modernen Klavier. Sie hat auch an Kursen für Computermusik und Hammerklavier teilgenommen. Zahlreiche Auftritte als Solistin wie auch Kammermusikerin in unterschiedlichsten Besetzungen in Deutschland, Österreich, Rumänien und Taiwan hat sie bereits hinter sich.
Seit 2007 ist Sophie Ai-Lung Huang Mitglied des steirischen Tonkünstlerbunds. Von 2008 bis 2009 arbeitete sie als freischaffende Musikerin beim Kindermuseum Graz.
Seit 2008 ist sie nun Klavier-, und Blockflötenlehrerin bei IVI und seit 2009 ebenfalls beim Verein Musik – Graz.
2010 wurde sie eingeladen und spielte zusammen mit der Philharmoniker der Stadt Ploiesti (Rumänien) das „Double Concertino for Violine, Piano and Orchestra“ von Marius Herea (Uraufführung).
2011 wurde sie erneut als Solistin von der Philharmoniker der Stadt Ploiesti eingeladen, „Concertiono for Piano and Orchestra“ von Marius Herea aufzuführen.

INFORMATION

  • Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldung bis spätestens 2 Stunden vor Programmbeginn – bei einer Matinée bitte bis zum Vorabend – unter kunstgarten@mur.at oder +43 316 262787